Frankfurter Kunstverein e.V.
kontakt     ausstellung     verein     infos     impressum     links
 

Veranstaltungen Aktuell

Im Anhang das neue Faltblatt 2018.pdf


VORSTANDSSITZUNGEN

In der Regel am zweiten Dienstag im Monat im Büro um 17 Uhr.


KLUBABENDE UND VERANSTALTUNGEN 2018

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Klubabende
finden immer in der Regel am ersten Dienstag des Monats um
16:00 Uhr in der Galerie B bzw. im oberen Klubraum statt.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


02.01.2018 Eine Frage an Georg Baselitz - Was ist Neoexpressionismus?
Beginn 16:00 Uhr


06.02.2018 Frauen, Erotik, Lebensfreude - Die Bilderwelten des Gustav Klimt
Beginn 16:00 Uhr


06.03.2018 Mitgliedervollversammlung - Beginn 19:00 Uhr

03.04.2018 Persönlichkeiten der Kunstgeschichte - Wir erinnern an Albrecht Dürer
Beginn 16:00 Uhr


08.05.2018 Ein bedeutender Vertreter des Surrealismus - Joan Miro

05.06.2018 Bilder zum Verlieben - Paul Gauguin

03.07.2018 Boulen auf dem Anger

07.08.2018 Sommerpause

04.09.2018 Lichtstarke Landschaften, die noch immer beeindrucken - Max Slevgt

02.10.2018 Hast Du Humor ? - Zur Kunst von Marcel Duchamp

06.11.2018 Bedeutende Künstler der Renaissance - Hans Holbein der Jüngere

04.12.2018 Weihnachtsklubabend



GALERIE B

Geöffnet: Dienstag – Freitag, 14 -18 Uhr
Vernissagen und Finissagen immer an einem Donnerstag um 19:30 Uhr

 


EXKURSIONEN

Zur 131. Exkursion des Frankfurter Kunstvereins am Sonnabend, dem 17. Februar nach Berlin.
Wir wollen drei kleine Museen im Zentrum Westberlins besuchen und fahren zunächst in die Fasanenstraße ins Käthe-Kollwitz-Museum. Dort gibt es neben der Dauerausstellung zum Werk von Käthe Kollwitz gerade eine Sonderausstellung zum Werk von Wieland Förster zu sehen. "Wieland Förster im Dialog mit Käthe Kollwitz".
Danach kann im Nachbarhaus, dem Literaturhaus Berlin, eine Ausstellung über Hermann Hesse besucht werden. "Der Glasperlenspieler". Ich selbst war auch noch nie im Literaturhaus (und will vorher noch "Das Glasperlenspiel" lesen). Es wird eine Premiere für uns alle.
Und schließlich kann, wer das will, noch mit in das Museum Herr Hegenbarth, das ist fußläufig zu erreichen, kommen. Dort wird gerade eine neue Ausstellung ("Überflogenes Weiß. Der östliche Hegenbarth. Chinesische Tuschmalerei aus fünf Jahrhunderten und Pinselzeichnungen"), aufgebaut. Sie ist dann noch nicht eröffnet. Ich habe dennoch dort angefragt. Diese Ausstellung wird erst am 22. Februar eröffnet, aber man ist so freundlich und will uns schon mal reinschauen lassen. Dazu kommt an diesem Sonnabend, 17.02., extra für uns jemand hin. Deshalb wäre es sehr wichtig, dass viele Leute mitkämen und wir nicht zu wenige wären!

Da sich alle drei Museen im Zentrum Westberlins befinden, bleibt sicher auch noch Zeit für einen individuellen Bummel über den Kurfürstendamm oder den Tauentzien oder einen Einkaufsbummel im KaDeWe. (Geldbörse nicht vergessen!)

Die nächste Exkursion (132.!) am 3. März geht wieder nach Berlin, diesmal auf die Museumsinsel in Ostberlin. Dort ist eine Vielzahl von Museen und Ausstellungen zu finden, und jeder kann anschauen, was er möchte. Mein Hauptziel ist die Alte Nationalgalerie mit der Sonderausstellung: "Der Mensch und sein Genius. Rodin, Rilke, Hoffmannsthal". Auch die Humboldtbox gegenüber (freier Eintritt) ist einen Besuch wert, und das Deutsche Historische Museum ist gleich neben der Museumsinsel. Jeder wird etwas nach seinem Geschmack finden!

Dann folgt am Sonnabend, dem 28. April, ein erneuter Besuch in Potsdam im Museum Barberini. Dort läuft dann eine Ausstellung zu Max Beckmann. Daneben befinden sind das Stadtmuseum Potsdam, ganz in der Nähe das Filmmuseum und das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte.

Zu allen drei Exkursionen ist der Treffpunkt um 9:15 Uhr in Frankfurt auf dem Bahnhof. Und wie immer ist eine telefonische Anmeldung bis zum Vorabend bei Herrn Winter nötig, unter Tel.: 03 35 - 2 78 06. Bitte sagen Sie ihm schon bei der Anmeldung, wenn sie keine Fahrkarte brauchen. Denn wir fahren wie immer mit dem preiswerten Berlin-Brandenburg-Ticket hin und zurück.
Ebenfalls, wie immer, muss keiner das ganze Programm absolvieren, sondern kann auch eigene Wege gehen. Wir treffen uns dann wieder zur gemeinsamen Heimfahrt am Bahnhof.

Herr Winter möchte versuchen, bis April monatlich eine Exkursion sonnabends anzubieten. Danach ist wieder Sommerpause, die aber durchaus für wichtige Ausstellungen unterbrochen werden kann (Oder die jemand anderes mit Exkursionen füllt). Wie immer gibt es bei den Exkursionen viele Möglichkeiten, die Zeit nach eigenem Gusto zu verbringen. Mit dem Betreten der Ausstellungen trennen wir uns und treffen uns erst zur gemeinsamen Heimfahrt wieder. Es kann also jeder so lange hier und dort verweilen, wie er möchte, und es ist auch immer noch Zeit zum Bummeln, für einen Kaffee oder anderes.

Telefonische Anmeldung zu jeder Exkursion bei Hans-Georg Winter bis zum Vorabend unter Tel.: 03 35 - 2 78 06. Wer zwischenzeitlich informiert werden möchte, kann ebenfalls anrufen oder sich per E-Mail bei hansgeorgwinter@aol.com Informationen zukommen lassen.


FOTOS

2013
2014
2015
2016
2017
2018


VEREINSBRIEFE

Die Mitteilungen für alle Mitglieder und Freunde des Kunstvereins erscheinen in der Regel zusammen mit den Einladungskarten zu den Ausstellungen in der Galerie B. Hinweise und Kulturtipps an Hans-Georg Winter Ferdinandstr.4 15230 Frankfurt (Oder) Tel.: (0335)27806
---> mail

Verbindliche Gestaltungs-, Satz- und Druckstandards für die Künstlerkarten (Einladungskarten) des Frankfurter Kunstvereins e.V. Frankfurt (Oder) zu den Ausstellungen in der Galerie B
--> trost.pdf

Aufnahmeantrag als Formular --->pdf

----------------------------------------------------------------------------------------------------------